Holen Sie sich Ihr Veroval® compact Oberarm-Blutdruckmessgerät

oder per QR-Code
Produktmerkmale
  • Erkennung und Anzeige von Herzrhythmusstörungen
  • Großes Display für leichtes Ablesen der Messwerte
  • Manschettensitzkontrolle
  • Einfache Messwert-Analyse per Ampelsystem
  • Anzeige von Datum und Uhrzeit
  • 2x 100 Speicherplätze
  • Aufbewahrungstasche und 4 x 1,5 V AA Batterien inklusive
Comfort Air Technologie
Das Veroval® compact Oberarm-Blutdruckmessgerät mit Comfort Air Technologie sorgt für ein angenehmes Messen. Im Unterschied zu vielen automatischen Blutdruckmessgeräten mit vorprogrammiertem Manschettenfülldruck ermittelt die Comfort Air Technologie nach der ersten Messung, bei der auf 190 mmHg aufgepumpt wird, individuell einen ungefähren systolischen Blutdruck des Patienten. Bei nachfolgenden Messungen wird der Druck kontinuierlich und individuell auf Basis der zuvor gemessenen Blutdruckwerte angepasst. Dies ermöglicht eine komfortablere Messung am Oberarm, da das Gerät immer nur so viel Druck aufbaut, wie wirklich nötig ist, um eine genaue und angenehme Blutdruckmessung zu gewährleisten.
Prüfsiegel der European Society of Hypertension (ESH)
Hohes Maß an Präzision bestätigt: Das Veroval® Premium Oberarm-Blutdruckmessgerät mit seiner hohen Messqualität wurde gemäß dem Protokoll der European Society of Hypertension klinisch validiert.
Prüfsiegel der Deutschen Hochdruckliga (DHL)

Das Veroval® compact Oberarm-Blutdruckmessgerät hat alle Anforderungen für das Prüfsiegel der Deutschen Hochdruckliga erfüllt.

Weitere Informationen finden Sie in der Gebrauchsanleitung, die Sie hier herunterladen können

Verwaltung der Messergebnisse

Mit der kostenlosen Veroval® medi.connect Software können Sie Ihre Blutdruckwerte ganz einfach vom Gerät übertragen und z.B. Ihr elektronisches Blutdrucktagebuch ausdrucken, um es Ihrem Arzt zu zeigen.

FAQ

Wie können Messfehler vermieden werden?

Bitte lesen Sie die Gebrauchsanweisung vor der ersten Benutzung Ihres Veroval®-Produktes sorgfältig durch, denn eine korrekte Blutdruckmessung ist nur bei richtiger Handhabung des Gerätes möglich. Diese Anleitung führt Sie durch die einzelnen Schritte Ihrer Blutdruckmessung. Sie erhalten wichtige und nützliche Tipps, damit Sie ein zuverlässiges Ergebnis über Ihr persönliches Blutdruckprofil erhalten.



Bei der Blutdruckmessung spielen viele Faktoren eine Rolle. Die zehn goldenen Regeln (Link to 10 golden rules) helfen Ihnen, richtig zu messen.


Wozu benötigt man die Erkennung von Herzrhythmusstörungen (IHB – irregular heart-beat)?

Die Kontraktion des Herzmuskels wird durch elektrische Signale angeregt. Eine Störung dieser elektrischen Signale wird als Herzrhythmusstörung bezeichnet. Dies kann auf genetische Veranlagung, Stress, Alter, Schlafmangel, Erschöpfung oder ähnliche Faktoren zurückzuführen sein. Ein Arzt kann feststellen, ob ein unregelmäßiger Herzschlag auf eine Arrhythmie zurückzuführen ist.

Die Veroval® Blutdruckmessgeräte zeigen mögliche Herzrhythmusstörungen mit dem IHB-Indikator (irregular heartbeat) an.

Warum ist diese Funktion so wichtig?

  • Herzrhythmusstörungen oder andere Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems können zu falschen Messwerten führen oder die Genauigkeit der Blutdruckmessung verringern. Wenn das IHB-Symbol mehrfach erscheint, kann dies auf Herzrhythmusstörungen oder Arrhythmie hinweisen. Die Messung kann aber auch durch Bewegung oder Sprechen gestört worden sein. Am besten ist es, die Messung zu wiederholen.
  • Wenn Herzrhythmusstörungen regelmäßig auftreten, können sie ein erstes Anzeichen für eine Durchblutungsstörung (Ischämie) oder eine Entzündung des Herzmuskels (Myokarditis) sein.

Wenn bei der Blutdruckmessung regelmäßig das IHB-Symbol erscheint, dann empfehlen wir die Überprüfung Ihres Herzrhtyhmus durch Ihren Arzt. Bitte besprechen Sie auch mit Ihrem Arzt, ob eine Blutdruckmessung zu Hause sinnvoll ist.

Wie werden Herzrhythmusstörungen angezeigt?

Veroval® Blutdruckmessgeräte zeigen mögliche Herzrhythmusstörungen mit folgendem Symbol an:

Icon_IrregularHeartbeat


Wie kann ich vermeiden, dass äußere Faktoren meinen Blutdruck während der Messung beeinträchtigen?
  1. Verzichten Sie eine Stunde vor der Blutdruckmessung auf Nikotin und Alkohol.
  2. Trinken Sie unmittelbar vor der Messung keinen Kaffee.
  3. Achten Sie darauf, dass Ihre Blase leer ist. Eine volle Blase erhöht den Blutdruck um etwa 10 mmHg.
  4. Messen Sie nicht, wenn Sie unter Stress stehen, Schmerzen haben oder ängstlich sind. Diese Faktoren beeinflussen den Blutdruck.
  5. Achten Sie beim Messen darauf, dass die Manschette an der richtigen Stelle angelegt wird. Wenn Sie Ihren Blutdruck mit dem Oberarmgerät messen möchten, muss sich der Rand der Manschette 2,5 cm über der Ellenbeuge befinden. Wenn Sie ein Handgelenkgerät verwenden, ist die richtige Messort 1 cm oberhalb des Handgelenks.
  6. Achten Sie bei der Positionierung des Handgelenks oder des Oberarms darauf, dass sich der Messort auf Herzhöhe befindet; bei einer Abweichung von etwa 1,5 cm verändert sich der Blutdruck um + 1 mmHg.
  7. Entspannen Sie Ihre Armmuskeln während der Messung. Das Anspannen der Muskeln erhöht den Blutdruck um etwa 10 mmHg.
  8. Vermeiden Sie, während der Messung zu sprechen. Ein Gespräch kann den Blutdruck um etwa 6–7 mmHg erhöhen.
  9. Der Oberarm darf bei der Messung mit einem Oberarmgerät nicht durch Kleidung eingeengt werden. Am besten ziehen Sie alle Kleidungsstücke am Oberarm aus.
  10. Prüfen Sie vor der Messung, ob Sie die Oberarmmanschette richtig angelegt haben. Wenn sich zwei Finger unter den Rand der Manschette schieben lassen, dann können Sie mit der Messung beginnen. Eine zu lockere oder zu enge Manschette ergibt zu hohe bzw. zu niedrige Messwerte.
  11. Pausieren Sie für eine Minute, bevor Sie die Messung wiederholen.
  12. Denken Sie daran, dass die Blutdruckwerte vom Tagesrhythmus abhängig sind und sich je nach Tageszeit und den aktuellen Anforderungen des Tages ändern können. Um vergleichbare Messwerte zu erhalten, wählen Sie am besten immer die gleiche Uhrzeit für die Messung.
Wie viele Messungen speichert das Veroval® compact Oberarm-Blutdruckmessgerät?
Das Veroval® compact Oberarm-Blutdruckmessgerät speichert bis zu 100 Messungen für jeden Benutzerspeicher (insgesamt 2 Benutzer möglich), sowie den Durchschnittswert aller Messungen und den Abend- (PM) sowie Morgen-Durchschnitt (AM) der letzten 7 Tage. Der jüngste Messwert wird zuerst angezeigt, der älteste zuletzt. Sobald alle Speicherplätze belegt sind, wird der älteste Wert gelöscht. Die Blutdruckwerte werden immer zusammen mit Datum und Uhrzeit gespeichert.
Wie werden Herzrhythmusstörungen angezeigt?

Veroval® Blutdruckmessgeräte zeigen mögliche Herzrhythmusstörungen mit folgendem Symbol an:

Icon_IrregularHeartbeat


Wie kann ich vermeiden, dass äußere Faktoren meinen Blutdruck während der Messung beeinträchtigen?
  1. Verzichten Sie eine Stunde vor der Blutdruckmessung auf Nikotin und Alkohol.
  2. Trinken Sie unmittelbar vor der Messung keinen Kaffee.
  3. Achten Sie darauf, dass Ihre Blase leer ist. Eine volle Blase erhöht den Blutdruck um etwa 10 mmHg.
  4. Messen Sie nicht, wenn Sie unter Stress stehen, Schmerzen haben oder ängstlich sind. Diese Faktoren beeinflussen den Blutdruck.
  5. Achten Sie beim Messen darauf, dass die Manschette an der richtigen Stelle angelegt wird. Wenn Sie Ihren Blutdruck mit dem Oberarmgerät messen möchten, muss sich der Rand der Manschette 2,5 cm über der Ellenbeuge befinden. Wenn Sie ein Handgelenkgerät verwenden, ist die richtige Messort 1 cm oberhalb des Handgelenks.
  6. Achten Sie bei der Positionierung des Handgelenks oder des Oberarms darauf, dass sich der Messort auf Herzhöhe befindet; bei einer Abweichung von etwa 1,5 cm verändert sich der Blutdruck um + 1 mmHg.
  7. Entspannen Sie Ihre Armmuskeln während der Messung. Das Anspannen der Muskeln erhöht den Blutdruck um etwa 10 mmHg.
  8. Vermeiden Sie, während der Messung zu sprechen. Ein Gespräch kann den Blutdruck um etwa 6–7 mmHg erhöhen.
  9. Der Oberarm darf bei der Messung mit einem Oberarmgerät nicht durch Kleidung eingeengt werden. Am besten ziehen Sie alle Kleidungsstücke am Oberarm aus.
  10. Prüfen Sie vor der Messung, ob Sie die Oberarmmanschette richtig angelegt haben. Wenn sich zwei Finger unter den Rand der Manschette schieben lassen, dann können Sie mit der Messung beginnen. Eine zu lockere oder zu enge Manschette ergibt zu hohe bzw. zu niedrige Messwerte.
  11. Pausieren Sie für eine Minute, bevor Sie die Messung wiederholen.
  12. Denken Sie daran, dass die Blutdruckwerte vom Tagesrhythmus abhängig sind und sich je nach Tageszeit und den aktuellen Anforderungen des Tages ändern können. Um vergleichbare Messwerte zu erhalten, wählen Sie am besten immer die gleiche Uhrzeit für die Messung.
Wie viele Messungen speichert das Veroval® compact Oberarm-Blutdruckmessgerät?
Das Veroval® compact Oberarm-Blutdruckmessgerät speichert bis zu 100 Messungen für jeden Benutzerspeicher (insgesamt 2 Benutzer möglich), sowie den Durchschnittswert aller Messungen und den Abend- (PM) sowie Morgen-Durchschnitt (AM) der letzten 7 Tage. Der jüngste Messwert wird zuerst angezeigt, der älteste zuletzt. Sobald alle Speicherplätze belegt sind, wird der älteste Wert gelöscht. Die Blutdruckwerte werden immer zusammen mit Datum und Uhrzeit gespeichert.