bg-country-switch

FAQ – Häufig gestellte Fragen

Schlaganfall-Prophylaxe

Was ist Vorhofflimmern?

Vorhofflimmern ist die häufigste Form der Herzrhythmusstörungen. Man kann es nur in dem Moment erkennen, in dem es auftritt. Vorhofflimmern ist durch einen stark beschleunigten, permanent unregelmäßigen Herzschlag gekennzeichnet. Bei Vorhofflimmern können die Vorhöfe die Herzkammern nicht mehr richtig beim Pumpvorgang unterstützen. Dadurch entleert sich das Herz nicht mehr vollständig und eine Restmenge Blut verbleibt in den Vorhöfen, wo es Gerinnsel bilden kann. Diese Gerinnsel können ins Gehirn gelangen und dort einen Schlaganfall auslösen.

Welche Risiken sind mit Vorhofflimmern verbunden?
Obwohl Vorhofflimmern nicht direkt lebensbedrohlich ist, weist es ein fünffach erhöhtes Schlaganfallrisiko auf. Es kann daher lebensbedrohlich werden, wenn es nicht von einem Arzt erkannt und behandelt wird. Da Vorhofflimmern asymptomatisch sein kann und erst in dem Moment identifiziert werden kann, in dem es auftritt, ist es schwer zu diagnostizieren. Bluthochdruck-Patienten sollten besonders vorsichtig sein, denn gerade Hypertoniker haben ein doppelt so hohes Risiko, Vorhofflimmern zu entwickeln, welches zu gefährlichen Blutgerinnseln führen kann, die wiederum Schlaganfälle verursachen.
Welche möglichen Anzeichen von Vorhofflimmern gibt es?
Die Anzeichen von Vorhofflimmern sind oft unspezifisch, so wie Herzklopfen, Schwindel, Kurzatmigkeit oder Schmerzen in der Brust. Bis zu 30 % der Menschen, die an Vorhofflimmern leiden, spüren gar keine Symptome.
Wie funktioniert Schlaganfall-Prophylaxe?

Die Schlaganfall-Prophylaxe ist besonders wichtig für über 50-Jährige sowie für Menschen, die an Bluthochdruck, Diabetes oder Hyperlipidämie leiden. Im Allgemeinen gibt es zwei wichtige Faktoren, die für Herzinfarkte und insbesondere für Schlaganfälle verantwortlich sind: Bluthochdruck und Herzrhythmusstörungen, insbesondere Vorhofflimmern. Daher ist unser Veroval® Kombigerät das ideale Monitoring-Produkt zur Überwachung dieser Faktoren.

Die gute Nachricht ist, dass mehr als 80 % der Schlaganfälle verhindert werden können. Neben einigen nicht beeinflussbaren Risikofaktoren, wie Alter, Männlichkeit, familiäre Vorbelastung oder bereits erlittener Schlaganfall, können Sie Ihr Schlaganfallrisiko verringern, indem Sie

  1. Ihre Gesundheit selbst in die Hand nehmen: Ernähren Sie sich gesund, bleiben Sie aktiv, vermeiden Sie das Rauchen und trinken Sie nicht zu viel Alkohol.
  2. Ihren Blutdruck, Ihr EKG, Ihre Cholesterinwerte und Ihren Diabetes kontrollieren.
  3. Ihre Medikamente so einnehmen, wie es Ihnen Ihr Arzt empfiehlt.

Sprechen Sie auch mit Ihrem Arzt über Ihr Schlaganfallrisiko und stellen Sie einen individuell auf Sie zugeschnittenen Präventionsplan auf.

Wann sollte ein Arzt zu Rate gezogen werden?

Das Veroval® EKG- und Blutdruckmessgerät ist ein Einkanal-EKG, das verschiedene Herzrhythmusstörungen – wie z.B. Vorhofflimmern, Extrasystolen – erkennen kann und somit durch eine Basisaufzeichnung zu einer ersten Einschätzung verhilft.

  • Weichen die Statusmeldungen wiederholt von der Norm ab, wird eine ärztliche Untersuchung empfohlen.
  • Unabhängig vom Messergebnis muss sich der Patient sofort in ärztliche Behandlung begeben, wenn er Symptome bemerkt, die auf eine akute Herzerkrankung hinweisen können.

Die Aufzeichnung eines 1-Kanal-EKGs ist kein Ersatz für eine ärztliche Behandlung! Das Gerät ersetzt weder eine ärztliche Untersuchung der Herzfunktion noch die Aufzeichnung eines medizinischen Elektrokardiogramms, die mit aufwendigeren Messgeräten durchgeführt werden muss. Das Gerät dient nicht zur Diagnose von Krankheiten, die möglicherweise die Ursache für die im EKG beobachteten Veränderungen sein könnten.

Wie viele Messungen speichert das Veroval® EKG- und Blutdruckmessgerät?

Das 2 in 1 EKG- und Blutdruckmessgerät von Veroval® speichert insgesamt bis zu 128 EKG- und/oder Blutdruckmesswerte, einschließlich Datum und Uhrzeit der Messung (64 Messwerte für jeden der beiden Benutzer). Der zuletzt gemessene Wert wird zuerst angezeigt, der älteste zuletzt. Sobald alle Speicherplätze belegt sind, wird der älteste Wert gelöscht.

Blutdruck

Was bedeuten die beiden Blutdruckwerte?

Um Ihren Blutdruck zu bestimmen, müssen zwei Werte gemessen werden:

  • SYS – systolischer (oberer) Blutdruck – er entsteht, wenn sich das Herz zusammenzieht und Blut in die Blutgefäße gepumpt wird.
  • DIA – diastolischer (unterer) Blutdruck – dieser Wert entsteht, wenn sich das Herz entspannt und wieder mit Blut füllt.

Die Messwerte für den Blutdruck werden in mmHg angezeigt.

Zur besseren Beurteilung der Ergebnisse bieten die Veroval® Blutdruckmessgeräte ein farbiges Ampelsystem, durch das die Messwerte einfach und schnell einzuordnen sind. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) und die Europäische Gesellschaft für Kardiologie (ESC) sowie die Europäische Gesellschaft für Hypertonie (ESH) haben die folgende Zusammenfassung zur Klassifizierung von Blutdruckwerten entwickelt:

    Ergebnis-Indikator
    BewertungSystolischer Druck
    Diastolischer Druck
    rot
    Hypertonie Grad 3
    über 179 mmHgund/oderüber 109 mmHg
    orangeHypertonie Grad 2
    160 - 179 mmHgund/oder100 - 109 mmHg
    gelb
    Hypertonie Grad 1
    140 - 159 mmHgund/oder90 - 99 mmHg
    grün
    Grenzwert normal130 - 139 mmHgund/oder85 - 89 mmHg
    grünnormal120 - 129 mmHgund/oder80 - 84 mmHg
    grünoptimalbis zu 119 mmHgundbis zu 79 mmHg


  • Eine Hypertonie (Bluthochdruck) ist definiert als ein systolischer Wert von mindestens 140 mmHg und/oder ein diastolischer Wert von mindestens 90 mmHg.
  • Im Allgemeinen wird der Blutdruck als zu niedrig (Hypotonie) bezeichnet, wenn der Blutdruckwert weniger als 105 mmHg (systolisch) und 60 mmHg (diastolisch) beträgt. Der Grenzwert zwischen normalem und niedrigem Blutdruck (Hypotonie) ist jedoch nicht so genau festgelegt wie der Grenzwert für hohen Blutdruck (Hypertonie). Eine Hypotonie kann sich durch Symptome wie Schwindel, Müdigkeit, Ohnmachtsanfälle, Sehstörungen oder einen hohen Pulsschlag bemerkbar machen. Um sicherzugehen, dass eine Hypotonie oder die damit verbundenen Symptome keine Anzeichen für eine ernsthafte Erkrankung sind, sollte im Zweifelsfall ein Arzt konsultiert werden.
Warum ist eine regelmäßige Blutdruckmessung so wichtig?
Bluthochdruck verursacht zunächst keine Symptome und wird von den Betroffenen gar nicht bemerkt. Das bedeutet, dass die meisten Betroffenen gar nicht wissen, dass sie zu dieser Patientengruppe gehören. Die Gefahr: Ist der Blutdruck dauerhaft zu hoch, besteht ein erhöhtes Risiko für Schäden an lebenswichtigen Organen wie Herz, Nieren und Augen. Regelmäßige Messungen geben zuverlässig Auskunft über die Entwicklung der Blutdruckwerte. Das ist wichtig, um Risiken frühzeitig zu erkennen und die Folgen des Bluthochdrucks zu vermeiden.
Was sind die Folgen des Bluthochdrucks?
Bleibt Bluthochdruck langfristig unbehandelt, können weitere schwerwiegende Erkrankungen auftreten, darunter Herz- und Kreislaufprobleme wie Herzinfarkt, Herzschwäche (Herzinsuffizienz) oder Schlaganfall. Aber auch Nierenschwäche oder eine Verschlechterung der Sehkraft gehören zu den möglichen Folgen.

Veroval® duo control

Für welche Patienten ist das Veroval® duo control besonders geeignet?
Das Veroval® duo control Blutdruckmessgerät ist die beste Wahl für Patienten, die bereits an Herz- oder Kreislauferkrankungen – z.B. Herzrhythmusstörungen – leiden und ihren Blutdruck täglich messen. Es ist auch für jeden empfehlenswert, der Wert auf besonders hohe Präzision legt und sich eine komfortable Messung wünscht.
Warum soll ich mich für das Veroval® duo control statt für ein Veroval® Premium Oberarm- oder Veroval® compact Oberarm-Blutdruckmessgerätes entscheiden?

Veroval® compact Oberarm:

  • Kann nicht mit Veroval® medi.connect verbunden werden
  • Kann die Umgebungstemperatur nicht überprüfen
  • Verfügt nicht über den Ruheindikator
  • Verfügt über eine Arrhythmie-Erkennung
  • Misst mit der oszillometrischen Methode

Veroval® Premium Oberarm:

  • Kann mit Veroval® medi.connect verbunden werden
  • Kann die Umgebungstemperatur nicht überprüfen
  • Verfügt nicht über den Ruheindikator
  • Kann keine Arrhythmie erkennen/messen
  • Misst mit der oszillometrischen Methode

Veroval® duo control:

  • DUO SENSOR Technologie: oszillometrische Messung und Korotkoff-Mikrofon-Messmethode
  • Erkennt unregelmäßigen Herzschlag und misst auch bei Herzrhythmusstörungen korrekt
  • Ruheindikator für präzise Ergebnisse
  • Verfügt über eine Hintergrundbeleuchtung
  • Kann die Umgebungstemperatur messen
Worin liegt der Vorteil der DUO SENSOR Technologie im Veroval® duo control?

Der Vorteil der patentierten DUO SENSOR Technologie im Veroval® duo control Blutdruckmessgerät ist, dass sie zwei Messmethoden kombiniert und damit medizinisch präzise Blutdruckmessergebnisse liefert – auch bei Herzrhythmusstörungen. Zum einen gibt es die Standardmethode der Blutdruckmessung – die sogenannte oszillometrische Methode (Auswertung der arteriellen Pulswellen) – und zum anderen die sogenannte Korotkoff-Methode, bei der ein hochempfindliches Mikrofon die Geräusche des fließenden Blutes in der Arterie aufnimmt. Da sie sehr zuverlässig ist (Goldstandard), verwenden Ärzte ebenfalls die Korotkoff-Methode zur Blutdruckmessung.

Wenn Sie mehr über die beiden Messmethoden erfahren möchten, können Sie sich auch gern unseren informativen Film zum Thema ansehen.


Was sind die Unterschiede zwischen einem oszillometrischen Messgerät und einem auskultatorischen Messgerät?

Eine Blutdruckmessung kann mithilfe zweier Methoden durchgeführt werden: der auskultatorischen oder traditionellen Methode (Korotkoff-Messung) und der oszillometrischen Methode (Pulswellen-Messung).

Bei der auskultatorischen oder traditionellen Methode wird der Blutdruck durch Abhören der Korotkoff-Geräusche mit einer aufblasbaren Gummimanschette bestimmt, die um den Oberarm in etwa der gleichen vertikalen Höhe wie das Herz gelegt und in der Regel an einem Quecksilbermanometer befestigt wird. Die Manschette wird manuell eingestellt und durch Zusammendrücken eines Gummiballs aufgeblasen, bis die Arterie vollständig verschlossen ist (etwa 30 mmHg über dem systolischen Druck). Der Manschettendruck wird dann langsam abgelassen. Wenn das Blut durch die Arterie zu fließen beginnt, erzeugt der turbulente Strom ein synchrones Pulsieren (erstes Korotkoff-Geräusch), das mit einem Stethoskop abgehört wird. Der auf dem Manometer angezeigte Druck im Moment des ersten Geräusches ist der systolische Blutdruck. Der Manschettendruck wird so lange abgelassen, bis kein Geräusch mehr zu hören ist. In diesem Moment wird der diastolische Druck ermittelt. Das Veroval® duo control ist zwar kein manuelles Quecksilbermanometer, es folgt aber demselben Prinzip, indem es den Blutdruck durch die Überwachung der Korotkoff-Töne bestimmt.

Bei der oszillometrischen Methode wird ein elektronischer Drucksensor mit einem numerischen Blutdruckwert verwendet. In den meisten Fällen wird die Manschette durch eine elektrisch betriebene Pumpe und ein elektrisch betriebenes Ventil aufgepumpt und abgelassen. Die Manschette kann am Handgelenk (auf Herzhöhe) angelegt werden, das Anlegen am Arm ist jedoch vorzuziehen. Die Manschette wird zunächst so weit aufgepumpt, dass der Druck über dem systolischen Blutdruck liegt. Im Anschluss wird der Druck bis unter den diastolischen Druck gesenkt. Sobald der Blutfluss wiederhergestellt, aber noch nicht frei fließend ist, variiert der Manschettendruck periodisch im Einklang mit der zyklischen Expansion und Kontraktion der Arteria brachialis. Die systolischen und diastolischen Druckwerte werden mit Hilfe eines Algorithmus aus den gemessenen Rohdaten berechnet.

Worin liegt das Risiko von Herzrhythmusstörungen?
Wenn sie regelmäßig auftreten, können sie ein erstes Anzeichen für eine Durchblutungsstörung (Ischämie) oder eine Entzündung des Herzmuskels (Myokarditis) sein.

Veroval® Premium Oberarm-Blutdruckmessgerät

Wie werden Herzrhythmusstörungen angezeigt?

Veroval® Blutdruckmessgeräte zeigen mögliche Herzrhythmusstörungen mit folgendem Symbol an:

Icon_IrregularHeartbeat


Wie können Messfehler vermieden werden?

Bitte lesen Sie die Gebrauchsanweisung vor der ersten Benutzung Ihres Veroval®-Produktes sorgfältig durch, denn eine korrekte Blutdruckmessung ist nur bei richtiger Handhabung des Gerätes möglich. Diese Anleitung führt Sie durch die einzelnen Schritte Ihrer Blutdruckmessung. Sie erhalten wichtige und nützliche Tipps, damit Sie ein zuverlässiges Ergebnis über Ihr persönliches Blutdruckprofil erhalten.

Bei der Blutdruckmessung spielen viele Faktoren eine Rolle. Die zehn goldenen Regeln helfen Ihnen, richtig zu messen.

An welchem Arm sollte der Blutdruck gemessen werden?
Unterschiede bei der Blutdruckmessung an beiden Armen von bis zu 20 mmHg (systolisch oder diastolisch) sind sehr häufig und im Allgemeinen harmlos. Vergleichen Sie, an welchem Arm die Blutdruckwerte höher sind, und messen Sie immer an dem Arm mit den höheren Werten.
Was muss bei der Blutdruckmessung beachtet werden, wenn abnormale Herzfrequenzen auftreten?
Eine allgemeine Empfehlung abzugeben ist schwierig, da es viele verschiedene Anomalien der Herzfrequenz gibt, die jede für sich betrachtet werden sollte. Im Allgemeinen können oszillometrische Geräte nur dann genau messen, wenn das Pulssignal verwertbare Werte liefert. Bei manchen Arrhythmien (Herzrhythmusstörungen) – zum Beispiel bei absoluten Arrhythmien – ist eine oszillometrische Messung wegen der "fehlenden" und vielmehr sehr unregelmäßigen Pulssignale nicht möglich. In diesem Fall muss ein Stethoskop verwendet werden. Bei leichteren oder selteneren Herzrhythmusstörungen ist eine oszillometrische Messung in der Regel möglich. Im Zweifelsfall sollten mehrere Messungen im Abstand von einer Minute durchgeführt und die Werte gemittelt werden. Sie sollten das jedoch in jedem Fall ausführlich mit Ihrem Arzt besprechen.
Was muss bei der Blutdruckmessung beachtet werden, wenn abnormale Herzfrequenzen auftreten?
Eine allgemeine Empfehlung abzugeben ist schwierig, da es viele verschiedene Anomalien der Herzfrequenz gibt, die jede für sich betrachtet werden sollte. Im Allgemeinen können oszillometrische Geräte nur dann genau messen, wenn das Pulssignal verwertbare Werte liefert. Bei manchen Arrhythmien (Herzrhythmusstörungen) – zum Beispiel bei absoluten Arrhythmien – ist eine oszillometrische Messung wegen der "fehlenden" und vielmehr sehr unregelmäßigen Pulssignale nicht möglich. In diesem Fall muss ein Stethoskop verwendet werden. Bei leichteren oder selteneren Herzrhythmusstörungen ist eine oszillometrische Messung in der Regel möglich. Im Zweifelsfall sollten mehrere Messungen im Abstand von einer Minute durchgeführt und die Werte gemittelt werden. Sie sollten das jedoch in jedem Fall ausführlich mit Ihrem Arzt besprechen.

Veroval® compact Oberarm-Blutdruckmessgerät

Wie können Messfehler vermieden werden?

Bitte lesen Sie die Gebrauchsanweisung vor der ersten Benutzung Ihres Veroval®-Produktes sorgfältig durch, denn eine korrekte Blutdruckmessung ist nur bei richtiger Handhabung des Gerätes möglich. Diese Anleitung führt Sie durch die einzelnen Schritte Ihrer Blutdruckmessung. Sie erhalten wichtige und nützliche Tipps, damit Sie ein zuverlässiges Ergebnis über Ihr persönliches Blutdruckprofil erhalten.



Bei der Blutdruckmessung spielen viele Faktoren eine Rolle. Die zehn goldenen Regeln (Link to 10 golden rules) helfen Ihnen, richtig zu messen.


Wozu benötigt man die Erkennung von Herzrhythmusstörungen (IHB – irregular heart-beat)?

Die Kontraktion des Herzmuskels wird durch elektrische Signale angeregt. Eine Störung dieser elektrischen Signale wird als Herzrhythmusstörung bezeichnet. Dies kann auf genetische Veranlagung, Stress, Alter, Schlafmangel, Erschöpfung oder ähnliche Faktoren zurückzuführen sein. Ein Arzt kann feststellen, ob ein unregelmäßiger Herzschlag auf eine Arrhythmie zurückzuführen ist.

Die Veroval® Blutdruckmessgeräte zeigen mögliche Herzrhythmusstörungen mit dem IHB-Indikator (irregular heartbeat) an.

Warum ist diese Funktion so wichtig?

  • Herzrhythmusstörungen oder andere Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems können zu falschen Messwerten führen oder die Genauigkeit der Blutdruckmessung verringern. Wenn das IHB-Symbol mehrfach erscheint, kann dies auf Herzrhythmusstörungen oder Arrhythmie hinweisen. Die Messung kann aber auch durch Bewegung oder Sprechen gestört worden sein. Am besten ist es, die Messung zu wiederholen.
  • Wenn Herzrhythmusstörungen regelmäßig auftreten, können sie ein erstes Anzeichen für eine Durchblutungsstörung (Ischämie) oder eine Entzündung des Herzmuskels (Myokarditis) sein.

Wenn bei der Blutdruckmessung regelmäßig das IHB-Symbol erscheint, dann empfehlen wir die Überprüfung Ihres Herzrhtyhmus durch Ihren Arzt. Bitte besprechen Sie auch mit Ihrem Arzt, ob eine Blutdruckmessung zu Hause sinnvoll ist.

Wie werden Herzrhythmusstörungen angezeigt?

Veroval® Blutdruckmessgeräte zeigen mögliche Herzrhythmusstörungen mit folgendem Symbol an:

Icon_IrregularHeartbeat


Wie kann ich vermeiden, dass äußere Faktoren meinen Blutdruck während der Messung beeinträchtigen?
  1. Verzichten Sie eine Stunde vor der Blutdruckmessung auf Nikotin und Alkohol.
  2. Trinken Sie unmittelbar vor der Messung keinen Kaffee.
  3. Achten Sie darauf, dass Ihre Blase leer ist. Eine volle Blase erhöht den Blutdruck um etwa 10 mmHg.
  4. Messen Sie nicht, wenn Sie unter Stress stehen, Schmerzen haben oder ängstlich sind. Diese Faktoren beeinflussen den Blutdruck.
  5. Achten Sie beim Messen darauf, dass die Manschette an der richtigen Stelle angelegt wird. Wenn Sie Ihren Blutdruck mit dem Oberarmgerät messen möchten, muss sich der Rand der Manschette 2,5 cm über der Ellenbeuge befinden. Wenn Sie ein Handgelenkgerät verwenden, ist die richtige Messort 1 cm oberhalb des Handgelenks.
  6. Achten Sie bei der Positionierung des Handgelenks oder des Oberarms darauf, dass sich der Messort auf Herzhöhe befindet; bei einer Abweichung von etwa 1,5 cm verändert sich der Blutdruck um + 1 mmHg.
  7. Entspannen Sie Ihre Armmuskeln während der Messung. Das Anspannen der Muskeln erhöht den Blutdruck um etwa 10 mmHg.
  8. Vermeiden Sie, während der Messung zu sprechen. Ein Gespräch kann den Blutdruck um etwa 6–7 mmHg erhöhen.
  9. Der Oberarm darf bei der Messung mit einem Oberarmgerät nicht durch Kleidung eingeengt werden. Am besten ziehen Sie alle Kleidungsstücke am Oberarm aus.
  10. Prüfen Sie vor der Messung, ob Sie die Oberarmmanschette richtig angelegt haben. Wenn sich zwei Finger unter den Rand der Manschette schieben lassen, dann können Sie mit der Messung beginnen. Eine zu lockere oder zu enge Manschette ergibt zu hohe bzw. zu niedrige Messwerte.
  11. Pausieren Sie für eine Minute, bevor Sie die Messung wiederholen.
  12. Denken Sie daran, dass die Blutdruckwerte vom Tagesrhythmus abhängig sind und sich je nach Tageszeit und den aktuellen Anforderungen des Tages ändern können. Um vergleichbare Messwerte zu erhalten, wählen Sie am besten immer die gleiche Uhrzeit für die Messung.
Wie viele Messungen speichert das Veroval® compact Oberarm-Blutdruckmessgerät?
Das Veroval® compact Oberarm-Blutdruckmessgerät speichert bis zu 100 Messungen für jeden Benutzerspeicher (insgesamt 2 Benutzer möglich), sowie den Durchschnittswert aller Messungen und den Abend- (PM) sowie Morgen-Durchschnitt (AM) der letzten 7 Tage. Der jüngste Messwert wird zuerst angezeigt, der älteste zuletzt. Sobald alle Speicherplätze belegt sind, wird der älteste Wert gelöscht. Die Blutdruckwerte werden immer zusammen mit Datum und Uhrzeit gespeichert.
Wie werden Herzrhythmusstörungen angezeigt?

Veroval® Blutdruckmessgeräte zeigen mögliche Herzrhythmusstörungen mit folgendem Symbol an:

Icon_IrregularHeartbeat


Wie kann ich vermeiden, dass äußere Faktoren meinen Blutdruck während der Messung beeinträchtigen?
  1. Verzichten Sie eine Stunde vor der Blutdruckmessung auf Nikotin und Alkohol.
  2. Trinken Sie unmittelbar vor der Messung keinen Kaffee.
  3. Achten Sie darauf, dass Ihre Blase leer ist. Eine volle Blase erhöht den Blutdruck um etwa 10 mmHg.
  4. Messen Sie nicht, wenn Sie unter Stress stehen, Schmerzen haben oder ängstlich sind. Diese Faktoren beeinflussen den Blutdruck.
  5. Achten Sie beim Messen darauf, dass die Manschette an der richtigen Stelle angelegt wird. Wenn Sie Ihren Blutdruck mit dem Oberarmgerät messen möchten, muss sich der Rand der Manschette 2,5 cm über der Ellenbeuge befinden. Wenn Sie ein Handgelenkgerät verwenden, ist die richtige Messort 1 cm oberhalb des Handgelenks.
  6. Achten Sie bei der Positionierung des Handgelenks oder des Oberarms darauf, dass sich der Messort auf Herzhöhe befindet; bei einer Abweichung von etwa 1,5 cm verändert sich der Blutdruck um + 1 mmHg.
  7. Entspannen Sie Ihre Armmuskeln während der Messung. Das Anspannen der Muskeln erhöht den Blutdruck um etwa 10 mmHg.
  8. Vermeiden Sie, während der Messung zu sprechen. Ein Gespräch kann den Blutdruck um etwa 6–7 mmHg erhöhen.
  9. Der Oberarm darf bei der Messung mit einem Oberarmgerät nicht durch Kleidung eingeengt werden. Am besten ziehen Sie alle Kleidungsstücke am Oberarm aus.
  10. Prüfen Sie vor der Messung, ob Sie die Oberarmmanschette richtig angelegt haben. Wenn sich zwei Finger unter den Rand der Manschette schieben lassen, dann können Sie mit der Messung beginnen. Eine zu lockere oder zu enge Manschette ergibt zu hohe bzw. zu niedrige Messwerte.
  11. Pausieren Sie für eine Minute, bevor Sie die Messung wiederholen.
  12. Denken Sie daran, dass die Blutdruckwerte vom Tagesrhythmus abhängig sind und sich je nach Tageszeit und den aktuellen Anforderungen des Tages ändern können. Um vergleichbare Messwerte zu erhalten, wählen Sie am besten immer die gleiche Uhrzeit für die Messung.
Wie viele Messungen speichert das Veroval® compact Oberarm-Blutdruckmessgerät?
Das Veroval® compact Oberarm-Blutdruckmessgerät speichert bis zu 100 Messungen für jeden Benutzerspeicher (insgesamt 2 Benutzer möglich), sowie den Durchschnittswert aller Messungen und den Abend- (PM) sowie Morgen-Durchschnitt (AM) der letzten 7 Tage. Der jüngste Messwert wird zuerst angezeigt, der älteste zuletzt. Sobald alle Speicherplätze belegt sind, wird der älteste Wert gelöscht. Die Blutdruckwerte werden immer zusammen mit Datum und Uhrzeit gespeichert.

Veroval® Premium Handgelenk-Blutdruckmessgerät

Was sind die Vorteile des Veroval® Premium Handgelenk-Blutdruckmessgerätes?
Das Veroval® Premium Handgelenk-Blutdruckmessgerät verfügt über eine integrierte optische Positionskontrolle (Messung auf Herzhöhe). Darüber hinaus verfügt es über eine Arrhythmie-Erkennung, die besonders für Hypertoniker wichtig ist, ein großes Display zum einfachen Ablesen der Messwerte und ein Ampelsystem zur Klassifizierung der Messwertergebnisse. Das Blutdruckmessgerät kann über das mitgelieferte USB-Kabel mit einem PC verbunden werden. Auf dem PC können Sie die Messwerte mit der Software Veroval® medi.connect auswerten. Im Speicher des Geräts können 2 × 100 Messungen (Benutzer 1 und Benutzer 2) und die Durchschnittswerte aller Messungen, einschließlich aller Morgen- sowie aller Abendmessungen der letzten 7 Tage, gespeichert werden.
Warum ist es so wichtig, dass ein Handgelenkmessgerät in Herzhöhe gehalten wird?
Wenn das Handgelenk während der Messung nicht auf Herzhöhe gehalten wird, kommt es zu ungenauen Messwerten. Da die korrekte Position der Manschette in Herzhöhe für eine exakte Messung unerlässlich ist, verfügt das Veroval® Premium Handgelenk-Blutdruckmessgerät über ein zusätzliches Hilfsmittel: eine visuelle Positionskontrolle, die die richtige Position des Geräts anzeigt. Wenn auf dem Display ein "OK" zu sehen ist, wurde die richtige Position gefunden.
Wie viele Messungen speichert das Veroval® Premium Handgelenk-Blutdruckmessgerät?
Das Veroval® Premium Handgelenk-Blutdruckmessgerät speichert bis zu 100 Messungen für jeden Benutzerspeicher (insgesamt 2 Benutzer möglich), sowie den Durchschnittswert aller Messungen und den Abend- (PM) sowie Morgen-Durchschnitt (AM) der letzten 7 Tage. Der jüngste Messwert wird zuerst angezeigt, der älteste zuletzt. Sobald alle Speicherplätze belegt sind, wird der älteste Wert gelöscht. Die Blutdruckwerte werden immer zusammen mit Datum und Uhrzeit gespeichert.
Warum ist die Blutdruckmessung so wichtig?
Da erhöhte Blutdruckwerte nicht spürbar sind, bleibt Bluthochdruck oft für lange Zeit unerkannt. Unbehandelter Bluthochdruck kann jedoch viele schwerwiegende Erkrankungen auslösen, die erst dann erkannt werden, wenn bereits ein Schaden entstanden ist. Nur durch eine regelmäßige Blutdruckkontrolle kann diese Gefahr frühzeitig erkannt werden. Im Unterschied zu den Werten in der Arztpraxis spiegelt die Blutdruck-Selbstmessung in vertrauter Umgebung den Blutdruck unter normalen Bedingungen wider.
Warum erhält mein Arzt andere Messwerte als ich zu Hause?
Blutdruckwerte können nur dann miteinander verglichen werden, wenn sie im Ruhezustand und immer zur gleichen Tageszeit gemessen wurden. Studien haben gezeigt, dass bei etwa 25 % der Patienten in der Arztpraxis höhere Blutdruckwerte gemessen werden als bei der Messung zu Hause. Dieses Phänomen wird als "Weißkittel-Hypertonie" oder "Weißkittel-Effekt" bezeichnet. Es handelt sich dabei nicht um eine Krankheit, da der erhöhte Blutdruck in solchen Fällen durch die Stresssituation und Nervosität während des Arztbesuches verursacht wird. Diese erhöhten Blutdruckwerte können jedoch ein erster Hinweis darauf sein, dass sich langfristig ein hoher Blutdruck entwickelt.
Warum erhält mein Arzt andere Messwerte als ich zu Hause?
Blutdruckwerte können nur dann miteinander verglichen werden, wenn sie im Ruhezustand und immer zur gleichen Tageszeit gemessen wurden. Studien haben gezeigt, dass bei etwa 25 % der Patienten in der Arztpraxis höhere Blutdruckwerte gemessen werden als bei der Messung zu Hause. Dieses Phänomen wird als "Weißkittel-Hypertonie" oder "Weißkittel-Effekt" bezeichnet. Es handelt sich dabei nicht um eine Krankheit, da der erhöhte Blutdruck in solchen Fällen durch die Stresssituation und Nervosität während des Arztbesuches verursacht wird. Diese erhöhten Blutdruckwerte können jedoch ein erster Hinweis darauf sein, dass sich langfristig ein hoher Blutdruck entwickelt.

Veroval® compact Handgelenk-Blutdruckmessgerät

Für wen ist das Veroval® compact Handgelenk-Blutdruckmessgerät gut geeignet?

In erster Linie für Menschen, die ihre Blutdruckwerte von Zeit zu Zeit kontrollieren wollen und ein leicht verständliches und dabei genaues Modell suchen.

Das Veroval® compact Handgelenk-Blutdruckmessgerät ist ein Qualitätsprodukt zur vollautomatischen Blutdruckmessung am Handgelenk von Erwachsenen und eignet sich sowohl für den klinischen als auch für den häuslichen Gebrauch. Dieses Gerät benötigt keine Voreinstellungen und pumpt sich einfach und automatisch auf, um den systolischen und diastolischen Blutdruck sowie die Pulsfrequenz einfach, schnell und genau zu messen. Das Display zeigt auch unregelmäßige Herzschläge an.

Wie werden Herzrhythmusstörungen angezeigt?

Veroval® Blutdruckmessgeräte zeigen mögliche Herzrhythmusstörungen mit folgendem Symbol an:

Icon_IrregularHeartbeat


Wie viele Messungen speichert das Veroval® compact BPW 22 Handgelenk-Blutdruckmessgerät?
Das Veroval® compact BPW 22 Handgelenk-Blutdruckmessgerätspeichert bis zu 100 Messungen für jeden Benutzerspeicher (insgesamt 2 Benutzer möglich), sowie den Durchschnittswert aller Messungen und den Abend- (PM) sowie Morgen-Durchschnitt (AM) der letzten 7 Tage. Der jüngste Messwert wird zuerst angezeigt, der älteste zuletzt. Sobald alle Speicherplätze belegt sind, wird der älteste Wert gelöscht. Die Blutdruckwerte werden immer zusammen mit Datum und Uhrzeit gespeichert.

Fieber

Warum leiden Kinder häufiger an Fieber als Erwachsene?
Fieber ist eines der häufigsten Beschwerden im Kindesalter, die häufigste Ursache hierfür ist eine Infektion. Da ihr junges Immunsystems noch ungeübt ist, bekommen Kinder in der Regel schneller und höheres Fieber als Erwachsene. Bei Neugeborenen ist das Immunsystem noch relativ unreif und muss sich erst im Laufe der Zeit durch den Kontakt mit verschiedenen Krankheitserregern wie Bakterien, Viren oder Pilzen entwickeln. Das Immunsystem übernimmt aber auch andere Aufgaben, darunter die Gewebereparatur und die Wundheilung. Die Aktivität des Immunsystems wird häufig von einem Anstieg der Körpertemperatur begleitet.
Warum ist Fieber wichtig für Menschen, die an einer Krankheit leiden?

Fieber ist eine häufige Reaktion des Körpers auf eine Infektion. Es kann dabei helfen, die Infektion zu bekämpfen. Der Begriff Fieber bezieht sich auf eine erhöhte Körpertemperatur, die deutlich über dem Normalbereich liegt.

Das Auftreten von Fieber hängt in der Regel mit der Stimulierung der Immunreaktion des eigenen Körpers zusammen. Fieber kann die Funktion des Immunsystems gegen Infektionserreger wie Viren und Bakterien unterstützen und es temperaturempfindlichen Viren und Bakterien erschweren, sich zu vermehren.

Was sind die typischen Symptome von Fieber?
  • Erhöhte Körpertemperatur
  • Kopfschmerzen
  • Müdigkeit
  • Schmerzen in Muskeln und Gelenken
  • Schüttelfrost, Zittern und Frösteln
  • Schwitzen
  • Errötete Haut und warme Stirn
  • Erhöhte Herzfrequenz
  • Appetitlosigkeit
  • Schwindel und allgemeine Schwäche

(Nicht alle Symptome treten gleichzeitig auf)

Ab welcher Temperatur kann ich bei meinem Kind von Fieber sprechen?

Der Begriff Fieber bezieht sich auf eine erhöhte Körpertemperatur, die deutlich über dem Normalbereich liegt.

Je nachdem, welches Thermometer Sie verwenden und welchen Messort Sie wählen (abhängig davon, für welchen Messort Ihr Thermometer geeignet ist), gibt Ihnen die folgende Tabelle eine Orientierung, ob Ihr Kind Fieber hat oder ob das Ergebnis der Temperaturmessung einer normalen Körpertemperatur entspricht.




Messort
BezeichnungOhr / StirnRektumMund / Achsel
Untertemperatur<35,7<36,2<35,8
Normaltemperatur35,8 - 36,936,3 - 37,435,9 - 37,0
Erhöhte Temperatur37,0 - 37,537,5 - 38,037,1 - 37,5
Leichtes Fieber37,6 - 38,038,1 - 38,537,6 - 38,0
Mäßiges Fieber38,1 - 38,538,6 - 39,038,1 - 38,5
Hohes Fieber
38,6 - 39,439,1 - 39,938,6 - 39,5
Sehr hohes Fieber39,5 - 42,040,0 - 42,539,6 - 42,0

Der Begriff Fieber bezieht sich auf eine erhöhte Körpertemperatur, die deutlich über dem Normalbereich liegt.

Je nachdem, welches Thermometer Sie verwenden und welchen Messort Sie wählen (abhängig davon, für welchen Messort Ihr Thermometer geeignet ist), gibt Ihnen die folgende Tabelle eine Orientierung, ob Ihr Kind Fieber hat oder ob das Ergebnis der Temperaturmessung einer normalen Körpertemperatur entspricht.




Messort
BezeichnungOhr / StirnRektumMund / Achsel
Untertemperatur<35,7<36,2<35,8
Normaltemperatur35,8 - 36,936,3 - 37,435,9 - 37,0
Erhöhte Temperatur37,0 - 37,537,5 - 38,037,1 - 37,5
Leichtes Fieber37,6 - 38,038,1 - 38,537,6 - 38,0
Mäßiges Fieber38,1 - 38,538,6 - 39,038,1 - 38,5
Hohes Fieber
38,6 - 39,439,1 - 39,938,6 - 39,5
Sehr hohes Fieber39,5 - 42,040,0 - 42,539,6 - 42,0

Mit welchem Desinfektionsmittel kann ich das Thermometer reinigen?

Reinigen Sie das Gerät und den Messsensor mit einem feuchten Tuch und einem milden Reinigungsmittel oder einem geeigneten Desinfektionsmittel, z. B. 70 %ige Isopropylalkohollösung (Wirkstoff: 2-Propanol).

Bei nicht wasserdichten Thermometern:
Achten Sie darauf, dass keine Flüssigkeit in das Innere des Thermometers eindringen kann, und tauchen Sie das Gerät niemals in Wasser oder andere Reinigungsmittel ein!

Bei wasserdichten Thermometern:
Tauchen Sie das Thermometer nicht länger als 30 Minuten und nicht tiefer als 15 cm in eine Flüssigkeit ein.

Bitte verwenden Sie keine aggressiven Reinigungs- oder Lösungsmittel, da diese das Gerät beschädigen und das Display undurchsichtig werden lassen können.

Welche Vorteile bietet ein Infrarot-Thermometer?

Schnelle Messung der Körpertemperatur

Der Messsensor erfasst die von einer bestimmten Körperstelle ausgesendete Infrarotstrahlung und ermittelt die Körpertemperatur nach max. 3 Sekunden. Die Messzeit ist abhängig von dem verwendeten Gerätemodell.

Richtig angewendet ermöglichen die Geräte eine schnelle und präzise Messung der Körpertemperatur, und das auf komfortable Art.

Hohe Messgenauigkeit

Die hohe Messgenauigkeit des Infrarot-Thermometers ist in klinischen Studien nachgewiesen worden. Klinische Infrarot-Thermometer sind seit Jahrzehnten auf dem Markt etabliert. Die von HARTMANN auf den Markt gebrachten Geräte entsprechen den Normen für Fieberthermometer und arbeiten innerhalb der definierten Toleranzen.

Speicherfunktion

Die Infrarot-Thermometer von HARTMANN speichern bis zu 10 Messwerte in der Memory-Funktion – für eine einfache Übersicht über den Fieberverlauf.

Visueller Fieberalarm

Liegt die angezeigte Körpertemperatur bei 37,6 °C oder höher, dann leuchtet das Display rot auf als optischer Hinweis auf Fieber.

Mit welcher Messmethode misst man die Körpertemperatur am besten? Wie genau sind die verschiedenen Messmethoden?

Verfügbare Messmethoden:

Nach aktuellem Stand der Technik misst man die Körpertemperatur entweder mit einem digitalen Stabthermometer oder mit einem Infrarot-Thermometer. Digitale Stabthermometer haben sich für die rektale, orale und axillare Messung der Körpertemperatur etabliert, während man mit Infrarot-Thermometern die Körpertemperatur an der Stirn oder im Ohr des Patienten misst.

Die von HARTMANN auf den Markt gebrachten Geräte entsprechen den Normen für Fieberthermometer und arbeiten innerhalb der definierten Toleranzen. Alle genannten Methoden sind daher für die Messung der Körpertemperatur geeignet.

Allerdings haben die digitalen Thermometer von HARTMANN mit einer Abweichung von +/- 0,1 °C über den gesamten Messbereich eine bessere Genauigkeit als die Infrarot-Thermometer, die eine Messgenauigkeit von ±0,2 °C bei 35,0 °C - 42,0 °C aufweisen (nähere Informationen entnehmen Sie bitte der jeweiligen Gebrauchsanweisung des Produkts). Die Stirntemperaturmessung ist zudem stärker von äußeren Einflüssen abhängig als die rektale, orale oder axillare Messung.

Digitale Stabthermometer von HARTMANN messen die Körpertemperatur direkt, das heißt, die von der jeweiligen Körperstelle (Rektum, Mund, Achselhöhle) ausgehende Wärme wird auf den Messsensor des Gerätes übertragen. Die Dauer dieses Messvorgangs bis zur Anzeige des Messergebnisses auf dem Gerät ist abhängig vom Thermometermodell und der Messort am Körper. Die schnellstmögliche Messung erreichen Sie, wenn Sie ein schnelles Modell verwenden und es im Rektum einsetzen. Bei der Messung im Mund müssen Sie einige Regeln beachten, und bei der Messung unter den Achseln sollten Sie 0,5 °C zum angezeigten Wert hinzufügen, um einen realistischeren Wert zu erhalten. Digitale Stabthermometer sind langlebig und genau.

Infrarot-Thermometer von HARTMANN messen die Infrarotstrahlung, die vom Trommelfell oder von der Haut auf der Stirn des Körpers ausgeht, und rechnen die Messwerte in eine Körpertemperatur um. Das Trommelfell ist leicht zugänglich und wird von den gleichen Gefäßen durchblutet wie der Hypothalamus, das Temperaturkontrollzentrum des Körpers. Aus diesem Grund erfolgt im Ohr die schnellste Fieberreaktion, weshalb sich die Ohrmessung zur Überwachung des Fieberverlaufs eignet. Bei der Messung an der Stirn wird das Temperaturergebnis hauptsächlich von der Schläfenarterie ermittelt. Eine Stirnmessung kann je nach Gerätemodell mit oder ohne Hautkontakt durchgeführt werden. Bei dieser Messmethode ist es nicht erforderlich, eine Sonde in eine Körperhöhle wie den Gehörgang oder das Rektum einzuführen. Die Genauigkeit der Messwerte hängt von einer sorgfältigen Handhabung ab. Klinische Infrarot-Thermometer sind seit Jahrzehnten auf dem Markt etabliert.

Welches Thermometer/welche Messmethode für Sie am besten geeignet ist, kann von verschiedenen Bedingungen abhängen, wie z. B. Krankheit, Alter, Anatomie, persönliche Vorlieben.

Ausführlichere Informationen finden Sie in den Gebrauchsanweisungen der jeweiligen Produkte.

Bei welchen Messwerten kann man von einer normalen Körpertemperatur sprechen?

Der menschliche Körper reguliert die Körpertemperatur auf einen Zielwert, der über den Tag hinweg um bis zu 1 °C schwanken kann. Im Laufe des Lebens kann die durchschnittliche Körpertemperatur um bis zu 0,5 °C sinken. Außerdem haben die Temperatur im Inneren des Körpers (Kerntemperatur) und die Oberflächentemperatur auf der Haut unterschiedliche Werte. In diesem Sinne gibt es also keine "normale" Körpertemperatur – sie hängt immer vom Messort ab.


Messort
BezeichnungOhr / StirnRektumMund / Achsel
Normaltemperatur in °C
35,8 - 36,936,3 - 37,435,9 - 37,0

Bitte beachten Sie:
Die Körpertemperatur wird auch von der Umgebungstemperatur, dem Alter, dem Stresslevel, der Schlafdauer, dem Hormonspiegel und der körperlichen Aktivität beeinflusst. Während Glas- und Digitalthermometer die Temperatur des menschlichen Körpers direkt messen, wird bei der Ohr- und Stirnmessung die Körperkerntemperatur anhand der vom Körper abgegebenen Infrarotstrahlung bestimmt. Selbst wenn die Temperatur korrekt gemessen wird, kann der Messwert leicht von einer rektalen, oralen oder axillaren Temperaturmessung mit einem digitalen Thermometer abweichen.

Mit welcher Messmethode misst man die Körpertemperatur am besten? Wie genau sind die verschiedenen Messmethoden?

Verfügbare Messmethoden:

Nach aktuellem Stand der Technik misst man die Körpertemperatur entweder mit einem digitalen Stabthermometer oder mit einem Infrarot-Thermometer. Digitale Stabthermometer haben sich für die rektale, orale und axillare Messung der Körpertemperatur etabliert, während man mit Infrarot-Thermometern die Körpertemperatur an der Stirn oder im Ohr des Patienten misst.

Die von HARTMANN auf den Markt gebrachten Geräte entsprechen den Normen für Fieberthermometer und arbeiten innerhalb der definierten Toleranzen. Alle genannten Methoden sind daher für die Messung der Körpertemperatur geeignet.

Allerdings haben die digitalen Thermometer von HARTMANN mit einer Abweichung von +/- 0,1 °C über den gesamten Messbereich eine bessere Genauigkeit als die Infrarot-Thermometer, die eine Messgenauigkeit von ±0,2 °C bei 35,0 °C - 42,0 °C aufweisen (nähere Informationen entnehmen Sie bitte der jeweiligen Gebrauchsanweisung des Produkts). Die Stirntemperaturmessung ist zudem stärker von äußeren Einflüssen abhängig als die rektale, orale oder axillare Messung.

Digitale Stabthermometer von HARTMANN messen die Körpertemperatur direkt, das heißt, die von der jeweiligen Körperstelle (Rektum, Mund, Achselhöhle) ausgehende Wärme wird auf den Messsensor des Gerätes übertragen. Die Dauer dieses Messvorgangs bis zur Anzeige des Messergebnisses auf dem Gerät ist abhängig vom Thermometermodell und der Messort am Körper. Die schnellstmögliche Messung erreichen Sie, wenn Sie ein schnelles Modell verwenden und es im Rektum einsetzen. Bei der Messung im Mund müssen Sie einige Regeln beachten, und bei der Messung unter den Achseln sollten Sie 0,5 °C zum angezeigten Wert hinzufügen, um einen realistischeren Wert zu erhalten. Digitale Stabthermometer sind langlebig und genau.

Infrarot-Thermometer von HARTMANN messen die Infrarotstrahlung, die vom Trommelfell oder von der Haut auf der Stirn des Körpers ausgeht, und rechnen die Messwerte in eine Körpertemperatur um. Das Trommelfell ist leicht zugänglich und wird von den gleichen Gefäßen durchblutet wie der Hypothalamus, das Temperaturkontrollzentrum des Körpers. Aus diesem Grund erfolgt im Ohr die schnellste Fieberreaktion, weshalb sich die Ohrmessung zur Überwachung des Fieberverlaufs eignet. Bei der Messung an der Stirn wird das Temperaturergebnis hauptsächlich von der Schläfenarterie ermittelt. Eine Stirnmessung kann je nach Gerätemodell mit oder ohne Hautkontakt durchgeführt werden. Bei dieser Messmethode ist es nicht erforderlich, eine Sonde in eine Körperhöhle wie den Gehörgang oder das Rektum einzuführen. Die Genauigkeit der Messwerte hängt von einer sorgfältigen Handhabung ab. Klinische Infrarot-Thermometer sind seit Jahrzehnten auf dem Markt etabliert.

Welches Thermometer/welche Messmethode für Sie am besten geeignet ist, kann von verschiedenen Bedingungen abhängen, wie z. B. Krankheit, Alter, Anatomie, persönliche Vorlieben.

Ausführlichere Informationen finden Sie in den Gebrauchsanweisungen der jeweiligen Produkte.

Bei welchen Messwerten kann man von einer normalen Körpertemperatur sprechen?

Der menschliche Körper reguliert die Körpertemperatur auf einen Zielwert, der über den Tag hinweg um bis zu 1 °C schwanken kann. Im Laufe des Lebens kann die durchschnittliche Körpertemperatur um bis zu 0,5 °C sinken. Außerdem haben die Temperatur im Inneren des Körpers (Kerntemperatur) und die Oberflächentemperatur auf der Haut unterschiedliche Werte. In diesem Sinne gibt es also keine "normale" Körpertemperatur – sie hängt immer vom Messort ab.


Messort
BezeichnungOhr / StirnRektumMund / Achsel
Normaltemperatur in °C
35,8 - 36,936,3 - 37,435,9 - 37,0

Bitte beachten Sie:
Die Körpertemperatur wird auch von der Umgebungstemperatur, dem Alter, dem Stresslevel, der Schlafdauer, dem Hormonspiegel und der körperlichen Aktivität beeinflusst. Während Glas- und Digitalthermometer die Temperatur des menschlichen Körpers direkt messen, wird bei der Ohr- und Stirnmessung die Körperkerntemperatur anhand der vom Körper abgegebenen Infrarotstrahlung bestimmt. Selbst wenn die Temperatur korrekt gemessen wird, kann der Messwert leicht von einer rektalen, oralen oder axillaren Temperaturmessung mit einem digitalen Thermometer abweichen.

Veroval® 2 in 1 Infrarot-Thermometer

Was bedeutet der optische Fieberalarm des Veroval® 2 in 1 Infrarot-Thermometers?
Das Veroval® 2 in 1 Infrarot-Thermometer bietet eine optische Fieberanzeige mit einer farbigen LED-Leuchte. Wenn die gemessene Temperatur unter 37,6 °C liegt, leuchtet die Fieberanzeige grün. Liegt die gemessene Temperatur bei 37,6 °C oder höher, dann leuchtet die Fieberanzeige rot auf.

Was sind die Vorteile des Veroval® 2 in 1 Infrarot-Thermometers?

Das Veroval® 2 in 1 Infrarot-Thermometer bietet zwei verschiedene Möglichkeiten der Temperaturmessung: im Ohr und an der Stirn. Man kann problemlos zwischen beiden Modi wechseln: Mit dem Modus-Schalter an der Seite des Thermometers kann eingestellt werden, ob die Temperatur im Ohr oder an der Stirn gemessen werden soll. Mit nur 1 Sekunde (bzw. der Dauer des Abtastvorgangs bei der Stirnmessung) wird die Temperatur sehr schnell gemessen. Durch die Verwendung der mitgelieferten Einmal-Schutzkappen ist die Temperaturmessung im Ohr besonders hygienisch und das Risiko der Übertragung von Bakterien oder Viren wird stark minimiert.

Weitere Vorteile:

  • Messung im Ohrmodus in einer Sekunde
  • Schnelle und einfache Temperaturmessung
  • Die Infrarot-Thermometer von HARTMANN wurden in Deutschland nach den Richtlinien der HARTMANN-Qualitätssicherung entwickelt. Sie sind auf die Bedürfnisse der Kunden abgestimmt und erfüllen hohe Stabilitätsanforderungen
  • Reibungslose, sichere und hygienische Messung durch Verwendung von Einmal-Schutzkappen
  • Einfache Reinigung des Messsensors
  • Hohe Messgenauigkeit
  • Die hohe Messgenauigkeit des Infrarot-Thermometers wurde in klinischen Studien nachgewiesen
  • Speicherfunktion: Die Infrarot-Thermometer von HARTMANN speichern bis zu 10 Messwerte in der Memory-Funktion und vereinfachen so die Übersicht über den Fieberverlauf
  • Optische Fieberanzeige: Liegt die angezeigte Körpertemperatur bei 37,6 °C oder höher, leuchtet das Display rot auf, um optisch auf Fieber hinzuweisen
  • Empfohlen für den klinischen Gebrauch, empfohlen für den Gebrauch zu Hause

Wofür werden die Veroval® PC 22 - Schutzkappen benötigt?

Die Veroval® PC 22 - Schutzkappen sind für die Verwendung mit dem Veroval® 2 in 1 Infrarot-Thermometer vorgesehen. In Kombination mit dem Thermometer ermöglichen die Einmal-Schutzkappen eine sehr hygienische Messung der Körpertemperatur im Ohr. Die Einmal-Schutzkappe hilft, Kreuzkontaminationen und Infektionen durch die Übertragung von Bakterien oder Viren zu verhindern. Das Produkt besteht aus glattem Kunststoff mit klarer Membran und ist frei von DEHP und Latex.

Sie können sich auch gerne unser Video über die Anwendung der Schutzkappen ansehen.


Wann und wie sollte ich das Veroval® 2 in 1 Infrarot-Thermometer nach der Ohrmessung reinigen?
Um eine lange Lebensdauer und genaue Temperaturmessungen zu gewährleisten, ist eine sorgfältige Handhabung und richtige Reinigung äußerst wichtig. Der Messsensor ist der wichtigste und empfindlichste Teil des Geräts. Um eine möglichst genaue Messung zu gewährleisten, muss der Sensor immer sauber und unbeschädigt sein. Bitte verwenden Sie zur Reinigung der Messspitze und des Sensors nur ein weiches, angefeuchtetes Tuch oder 70 %igen Alkohol (Isopropylalkohol). Bitte verwenden Sie keine aggressiven Reinigungs- oder Lösungsmittel, da diese das Gerät beschädigen und das Display trüben können. Achten Sie darauf, dass keine Flüssigkeit in das Innere des Thermometers eindringt. Warten Sie nach der Reinigung des Messsensors, bis die Reinigungsflüssigkeit vollständig abgetrocknet ist, bevor Sie eine Messung durchführen. Wir empfehlen, das Thermometer in der Aufbewahrungsbox aufzubewahren, um es vor Umwelteinflüssen zu schützen. Um Ihr Thermometer so funktionell und hygienisch wie möglich zu halten, achten Sie bitte darauf, dass Sie bei der Messung der Ohrtemperatur die Einmal-Schutzkappen mit dem Gerät verwenden.
Wie genau misst das Veroval® 2 in 1 Infrarot-Thermometer die Temperatur?

Das Veroval® 2 in 1 Infrarot-Thermometer ist ein klinisch getestetes Qualitätsprodukt und bietet Ihnen eine hohe Messgenauigkeit. Das Gerät ist so konzipiert, dass es den Kundenbedürfnissen entspricht und gleichzeitig hohe Stabilitätsstandards erfüllt.

Wie genau ein Thermometer Temperaturen misst, ist Teil der geforderten klinischen Studie und wird durch den Parameter "klinische Genauigkeit" beschrieben. Die klinische Genauigkeit beschreibt die Fähigkeit eines Ohr- und Stirnthermometers, einen Messwert zu liefern, der nahe an der Körperkerntemperatur liegt, und wird durch die beiden Merkmale "klinische Verzerrung mit ihrer Standardabweichung" und "klinische Wiederholbarkeit" beschrieben. In klinischen Tests erreichte das Veroval® 2 in 1 Infrarot-Thermometer eine klinische Abweichung von nur 0,06 °C und eine klinische Wiederholbarkeit von 0,13 °C.

*Testanforderungen gemäß den Normen ISO 80601-2-56, ASTM E1965-98 und EN 12470-5.

Wir erfüllen die gesetzlichen Anforderungen und garantieren die geforderte Messgenauigkeit von ±0,2 °C (Ohr-Modus, Messbereich: 35,5 °C – 42 °C) und ±0,3 °C (Stirn-Modus, Messbereich 35 °C – 42 °C).

Weitere Informationen:

Die klinische Standardabweichung gibt die durchschnittliche Differenz zwischen den mit dem Veroval® Gerät gemessenen Temperaturen und einem Referenzthermometer an. Die klinische Wiederholbarkeit gibt an, wie konsistent das Veroval® Gerät die Temperaturen desselben Probanden am selben Ohr durch denselben Bediener misst.


Kann ich ohne die Schutzkappen messen?
Um Ihr Thermometer so funktionell und hygienisch wie möglich zu halten, achten Sie bitte darauf, dass Sie die Einmal-Schutzkappen mit dem Gerät verwenden, wenn Sie die Ohrtemperatur messen. Wird keine Einmal-Schutzkappe verwendet, kann sich Ohrenschmalz auf dem Messsensor ansammeln, was zu einer ungenauen Temperaturmessung oder sogar zur Übertragung einer Infektion zwischen verschiedenen Benutzern führen kann. Achten Sie daher unbedingt darauf, dass der Messsensor bei der Temperaturmessung immer sauber ist und setzen Sie die Einmal-Schutzkappe nach jedem Gebrauch wieder auf. Das Ohrthermometer darf nur mit Einmal-Schutzkappen von HARTMANN verwendet werden, da andere Einmal-Schutzkappen zu Messfehlern führen können.
Mit welchem Desinfektionsmittel kann ich das Thermometer reinigen?

Reinigen Sie das Gerät und den Messsensor mit einem feuchten Tuch und einem milden Reinigungsmittel oder einem geeigneten Desinfektionsmittel, z. B. 70 %ige Isopropylalkohollösung (Wirkstoff: 2-Propanol).

Bei nicht wasserdichten Thermometern:
Achten Sie darauf, dass keine Flüssigkeit in das Innere des Thermometers eindringen kann, und tauchen Sie das Gerät niemals in Wasser oder andere Reinigungsmittel ein!

Bei wasserdichten Thermometern:
Tauchen Sie das Thermometer nicht länger als 30 Minuten und nicht tiefer als 15 cm in eine Flüssigkeit ein.

Bitte verwenden Sie keine aggressiven Reinigungs- oder Lösungsmittel, da diese das Gerät beschädigen und das Display undurchsichtig werden lassen können.

Welche Faktoren können die Messwerte beeinflussen?

Die im Ohr und an der Stirn gemessene Körpertemperatur kann durch verschiedene Faktoren beeinflusst werden. Bitte beachten Sie einige Regeln für präzise Messungen:

  • Prüfen Sie, ob der Messsensor sauber und unbeschädigt ist
  • Wählen Sie den richtigen Messmodus (Modusschalter am Thermometer)
  • Verwenden Sie eine Einmal-Schutzkappe (für den Ohrmodus) und eine blaue Stirnkappe (Stirnmodus)
  • Berücksichtigen Sie eine Akklimatisierungszeit von 30 Minuten für Thermometer und die zu messende Person
  • Ohr/Stirn sollten sauber und "gesund" sein (Verletzungen und Krankheiten können zu falschen Messwerten führen)
  • Vermeiden Sie Messungen, wenn der Messort künstlich erwärmt ist
  • Achten Sie auf die richtige Handhabung des Thermometers

Kann ich das Veroval® 2 in 1 Infrarot-Thermometer auch für andere Körperteile verwenden?
Das Thermometer ist nur für die Messung der menschlichen Körpertemperatur im Ohr und an der Stirn vorgesehen. Bitte verwenden Sie das Veroval® 2 in 1 Infrarot-Thermometernicht für Temperaturmessungen an anderen Körperteilen oder Gegenständen – dies führt zu falschen Messergebnissen.
Welche Messmethode ist präziser und zuverlässiger: Ohr oder Stirn?

Die Veroval® Infrarot-Thermometer liefern bei richtiger Anwendung für beide Messmethoden zuverlässige Ergebnisse.

Im direkten Vergleich ist die Ohrmessung der Stirnmessung jedoch meist überlegen. Der Grund: Die Ohrmessung ist die ideale Methode für eine genaue Temperaturkontrolle, weil das Trommelfell mit demselben Blut versorgt wird wie die Gefäße des Hypothalamus, der für die Wärmeregulation unseres Körpers zuständig ist. Temperaturveränderungen können so schnell gemessen werden und der Verlauf der Temperatur lässt sich leicht überwachen. Darüber hinaus ist diese Messmethode weniger anfällig für Störungen durch äußere Faktoren.

Letztlich hängt die Messgenauigkeit beider Methoden vor allem von ihrer korrekten Anwendung ab.

Mit welchem Desinfektionsmittel kann ich das Thermometer reinigen?

Reinigen Sie das Gerät und den Messsensor mit einem feuchten Tuch und einem milden Reinigungsmittel oder einem geeigneten Desinfektionsmittel, z. B. 70 %ige Isopropylalkohollösung (Wirkstoff: 2-Propanol).

Bei nicht wasserdichten Thermometern:
Achten Sie darauf, dass keine Flüssigkeit in das Innere des Thermometers eindringen kann, und tauchen Sie das Gerät niemals in Wasser oder andere Reinigungsmittel ein!

Bei wasserdichten Thermometern:
Tauchen Sie das Thermometer nicht länger als 30 Minuten und nicht tiefer als 15 cm in eine Flüssigkeit ein.

Bitte verwenden Sie keine aggressiven Reinigungs- oder Lösungsmittel, da diese das Gerät beschädigen und das Display undurchsichtig werden lassen können.

Welche Faktoren können die Messwerte beeinflussen?

Die im Ohr und an der Stirn gemessene Körpertemperatur kann durch verschiedene Faktoren beeinflusst werden. Bitte beachten Sie einige Regeln für präzise Messungen:

  • Prüfen Sie, ob der Messsensor sauber und unbeschädigt ist
  • Wählen Sie den richtigen Messmodus (Modusschalter am Thermometer)
  • Verwenden Sie eine Einmal-Schutzkappe (für den Ohrmodus) und eine blaue Stirnkappe (Stirnmodus)
  • Berücksichtigen Sie eine Akklimatisierungszeit von 30 Minuten für Thermometer und die zu messende Person
  • Ohr/Stirn sollten sauber und "gesund" sein (Verletzungen und Krankheiten können zu falschen Messwerten führen)
  • Vermeiden Sie Messungen, wenn der Messort künstlich erwärmt ist
  • Achten Sie auf die richtige Handhabung des Thermometers

Kann ich das Veroval® 2 in 1 Infrarot-Thermometer auch für andere Körperteile verwenden?
Das Thermometer ist nur für die Messung der menschlichen Körpertemperatur im Ohr und an der Stirn vorgesehen. Bitte verwenden Sie das Veroval® 2 in 1 Infrarot-Thermometernicht für Temperaturmessungen an anderen Körperteilen oder Gegenständen – dies führt zu falschen Messergebnissen.
Welche Messmethode ist präziser und zuverlässiger: Ohr oder Stirn?

Die Veroval® Infrarot-Thermometer liefern bei richtiger Anwendung für beide Messmethoden zuverlässige Ergebnisse.

Im direkten Vergleich ist die Ohrmessung der Stirnmessung jedoch meist überlegen. Der Grund: Die Ohrmessung ist die ideale Methode für eine genaue Temperaturkontrolle, weil das Trommelfell mit demselben Blut versorgt wird wie die Gefäße des Hypothalamus, der für die Wärmeregulation unseres Körpers zuständig ist. Temperaturveränderungen können so schnell gemessen werden und der Verlauf der Temperatur lässt sich leicht überwachen. Darüber hinaus ist diese Messmethode weniger anfällig für Störungen durch äußere Faktoren.

Letztlich hängt die Messgenauigkeit beider Methoden vor allem von ihrer korrekten Anwendung ab.

Veroval® baby Infrarot-Thermometer

Wie funktioniert die Messung?

Das Thermometer misst die Infrarotstrahlung, die von der Haut auf der Stirn und im Schläfenbereich sowie vom umliegenden Gewebe abgegeben wird. Die Strahlung wird vom Sensor aufgenommen und in Temperaturwerte umgerechnet. Der höchste gemessene Wert wird auf dem Gerät angezeigt.

Für die Messung der Oberflächentemperatur eines Objekts oder der Raumtemperatur, erfasst der Sensor die von der Oberfläche des Objekts bzw. der Umgebungsluft im Raum abgegebene Strahlung.

Was sind die Vorteile der berührungslosen Messung?

Berührungslose Infrarot-Thermometer nutzen eine moderne Messsensor-Technologie, um einen Körpertemperaturwert mit hoher Messgenauigkeit zu liefern. Es ist die fortschrittlichste und sicherste Methode zur Messung der Körpertemperatur, die derzeit auf dem Markt ist. Sie ist sowohl bequem als auch einfach in der Handhabung.

Mit einem berührungslosen Stirnthermometer kann die Temperatur von Babys, Kindern und Erwachsenen ohne Hautkontakt in nur 3 Sekunden gemessen werden. Das Thermometer wird einfach über die Stirn über die Schläfenarterie geführt: Ein in den Sensorkopf integriertes Positionslicht ermöglicht eine geführte Handhabung des Thermometers während des Scanvorgangs. Damit entfällt die Notwendigkeit, eine Sonde physisch in eine Körperhöhle wie den Gehörgang oder das Rektum einzuführen, was für sehr kranken Kinder und Säuglinge sehr unangenehm sein könnte. Bei Verwendung eines berührungslosen Thermometers können Sie die Temperatur Ihres Kindes sogar im Schlaf messen – völlig geräuschlos und ohne es zu stören oder gar zu wecken.

Die berührungslose Messung der Körpertemperatur ist sicher und hygienisch, da die Temperatur ohne Hautkontakt gemessen wird. Das Risiko einer Kontaktübertragung von Bakterien oder Viren wird minimiert. Daher ist das Veroval® baby ideal für die Anwendung bei Säuglingen und Kindern.

Das Veroval® baby ermöglicht durch einen weiteren Messmodus die Messung der Oberfläche eines Objekts oder der Raumtemperatur und kann daher vielseitig eingesetzt werden.

Wie viele Messungen speichert das Veroval® baby Infrarot-Thermometer?
Das Gerät speichert automatisch die letzten 10 Messungen, die an der Stirn oder an einem Gegenstand vorgenommen wurden. Wenn alle 10 Speicherplätze belegt sind, wird die älteste Temperaturmessung überschrieben. Die gespeicherten Temperaturen können wie in der Gebrauchsanweisung beschrieben abgerufen werden.
Wie genau misst das Veroval® baby die Temperatur?

Die Messgenauigkeit des Veroval® baby entspricht den Standards für Fieberthermometer.

Labor-Messgenauigkeit Stirnmodus:

±0,2 °C bei 35,0 °C - 42,0 °C

±0,3 °C bei 34,0 °C - 34,9 °C

und 42,1 °C - 42,2 °C

Labor-Messgenauigkeit Objektmodus:

±1,0 °C bei 0 °C - 100 °C

Die Genauigkeit der Messwerte und die Lebensdauer des Gerätes hängen von einer sorgfältigen Handhabung ab.

Bitte lesen Sie die Gebrauchsanweisung vor dem ersten Gebrauch sorgfältig durch. Die korrekte Messung der Körpertemperatur hängt von der richtigen Anwendung des Gerätes ab. Andernfalls kommt es zu falschen Messergebnissen.

Kann ich die Temperatur einer Babyflasche messen? Ist das Gerät wasserdicht?

Das Veroval® baby arbeitet in zwei Modi, nämlich im medizinischen Stirnmodus mit einem Messbereich von 34,0 °C bis 42,2 °C und im nichtmedizinischen Objektmodus mit einem erweiterten Messbereich von 0 °C bis 100 °C. Im Objektmodus kann das Thermometer z. B. zur Messung der Oberflächentemperatur von Babyflaschen verwendet werden.

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise:


Aufgrund von physikalischen Oberflächeneffekten kann die im Objektmodus gemessene Temperatur einer Oberfläche stark von der tatsächlichen Temperatur (Kerntemperatur) abweichen. Um die Kerntemperatur von Flüssigkeiten zu überprüfen, verwenden Sie bitte ein geeignetes wasserdichtes Thermometer.

Veroval® baby ist NICHT wasserdicht! Vermeiden Sie den direkten Kontakt mit Wasser oder anderen Flüssigkeiten.

Misst Veroval® baby bei Erwachsenen genauso exakt wie bei Säuglingen?
Veroval® baby ist sehr gut für die Temperaturmessung von Kindern, Säuglingen und Erwachsenen geeignet. Richtig angewendet bietet das Gerät eine schnelle und präzise Messung der Körpertemperatur auf bequeme Art und Weise.

Kann ich die Temperatur einer Babyflasche messen? Ist das Gerät wasserdicht?

Das Veroval® baby arbeitet in zwei Modi, nämlich im medizinischen Stirnmodus mit einem Messbereich von 34,0 °C bis 42,2 °C und im nichtmedizinischen Objektmodus mit einem erweiterten Messbereich von 0 °C bis 100 °C. Im Objektmodus kann das Thermometer z. B. zur Messung der Oberflächentemperatur von Babyflaschen verwendet werden.

Bitte beachten Sie die folgenden Hinweise:


Aufgrund von physikalischen Oberflächeneffekten kann die im Objektmodus gemessene Temperatur einer Oberfläche stark von der tatsächlichen Temperatur (Kerntemperatur) abweichen. Um die Kerntemperatur von Flüssigkeiten zu überprüfen, verwenden Sie bitte ein geeignetes wasserdichtes Thermometer.

Veroval® baby ist NICHT wasserdicht! Vermeiden Sie den direkten Kontakt mit Wasser oder anderen Flüssigkeiten.

Misst Veroval® baby bei Erwachsenen genauso exakt wie bei Säuglingen?
Veroval® baby ist sehr gut für die Temperaturmessung von Kindern, Säuglingen und Erwachsenen geeignet. Richtig angewendet bietet das Gerät eine schnelle und präzise Messung der Körpertemperatur auf bequeme Art und Weise.